Alice Ferl, Stine Hertel, Arnita Jaunsubrena, Johanna Seitz IN RESIDENCE

GONNA FLY NOW!

Von und mit: Alice Ferl, Stine Hertel, Arnita Jaunsubrena, Johanna Seitz

tl_files/FS20/Produktionen/Alice Ferl + Co/boxer_small.jpg

GONNA FLY NOW! widmet sich dem Boxen in all seiner Unbegreiflichkeit. Zwei Monate lang haben wir versucht uns dem Boxen zu nähern: Wir haben Alis Beinarbeit analysiert, wir haben dem 5. Girls Box-Cup Hamburg aus der ersten Reihe zugeschaut, wir haben uns an die Abgründe des Banalen begeben, uns immer wieder vorgenommen zum Boxtraining zu gehen und es doch nie getan. Immer noch fragen wir uns: Was für ein Verhältnis besteht zu einem Körper, dessen Aufgabe es ist, vor den Augen eines Publikums in rasender Geschwindigkeit verbraucht und zerschlissen zu werden? Kommen Boxer in den Himmel? Und warum fällt es uns so schwer, hinzusehen, wenn es blutet?
Nun möchten wir euch einladen, euch diese Fragen mit uns zu stellen. In einem rasanten Abend gedenkt GONNA FLY NOW! den Lebendigen und den Toten, den Siegern und den Verlierern, den Champions und den Amateuren.
Immer wieder kehren wir zurück zum archaischen Bild zweier sich nur mittels der Kraft ihrer Körper bekämpfenden Menschen. Unsere Andacht gilt denen, die es nicht geschafft haben, rechtzeitig aufzuhören und denen, die es nie zu einem großen Kampf gebracht haben. Denen, die wehmütig an dem Paar Boxhandschuhe vorbeigehen, das im Schaufenster des Sportgeschäfts auf sie wartet. Denen, die sich die Kämpfe von Jack Dempsey oder Ray Mancini im Internet anschauen bis der Morgen graut. Denen, die sich nach Liebe sehnen. Denen, die am Rand des Rings ihren Helden zujubeln. Denen, die sich am Ende jeden Jahres alle Rocky-Filme ansehen müssen. Denen, die sich getraut haben.

Von und mit: Alice Ferl, Stine Hertel, Arnita Jaunsubrena, Johanna Seitz
 
öffentliche Präsentation mit anschließendem Nachgespräch
 
23. und 24. März jeweils 19h
 
Fleetstreet Theater // Admiralitätstraße 71 // Hamburg
 
Eintritt 5€ / erm. 3€
 
gefördert von
Fleetstreet-Theater, Hamburgische Kulturstiftung, Rudolf-Augstein-Stiftung, Stadt Gießen